Telefonieren

26.03.2016

Heute habe ich mir Gedanken zu Thema Telefonie gemacht. Wir haben ein Gerät, von dem wir wissen, dass es eine Person anruft, wenn wir die richtige Nummer eintippen. Doch wie dies genau funktioniert weiss ehrlichgesagt keiner von uns... Wir haben einfach das Vertrauen, dass es funktioniert. Ebenso mit den Textnachrichten. Wir schreiben einen Text, senden diesen und nur einen halben Augenblick später ertönt ein kleines "Bing" auf dem Empfängerhandy. Früher funktionierte dies noch mit einer Leitung und Kabeln. Heute ist jedoch alles über Strahlung und Schwingung machbar.

Da kam mir der Gedanke, dass wir das Handy als Vertrauensträger "missbrauchen". Denn unsere Gedanken sind gemäss der neuen Lehre auch Schwingungen und Strahlungen... Somit müssten auch diese beim Empfänger innert Millisekunden ankommen. Wir haben einfach gelernt, dass dies nicht möglich sei. Und unser Glaube daran verhindert diese Gabe, die eigentlich in uns stecken müsste. Wir vertrauen jedoch auf die Mobilfunkt-Möglichkeit und halten uns daran fest, dass wir nur damit mit unseren entfernten Mitmenschen in kontakttreten können.

Ich möchte hier nicht sagen, dass wir nur umdenken müssen und dann so kommunizieren könnten. Aber ich finde es einen spannenden Ansatz für einen neuen Gedankengang. Denn jeder von uns kennt die Situation, in der wir ganz stark an jemanden denken, und in just diesem Moment ruft genau diese Person uns an....

Ich wünsche dir ein frohes Osterfest mit vielen Nachrichten, die dich erfreuen.

Alles Liebe
Jasmin